Prima Leben und Stereo 2012

Man kann nie auf genug Festivals gehen. Also gings vergangenes Wochenende aufs PLUS nach Freising. Mein zweites Festival nach dem Southside im Juni. Allerdings Unterschiedlicher könnte es kaum sein: Nur eine Bühne, recht unbekannte Bands, kein Becks und "Camping" bei Freunden daheim. Nur das Wetter ist auf allen Festivals gleich riskant. Nachdem das PLUS bei meinem letzten Besuch 2010 regelrecht abgesoffen ist, hatten wir dieses Jahr mehr Glück. Leicht bewölkt, warm genug und nur ein kleiner Nieselregen ist eine gute Mischung. Der einzige Schauer kam gerade, als wir noch beim Weißwurstfrühstück im Trockenen saßen. Vielleicht werde ich auch nur alt, aber so es ist schon sehr bequem, in einem Haus schlafen zu können und dennoch in 20 Minuten aufm Festivalgelände zu sein. Da braucht man auf so manchen Zeltplatz länger (I'm looking at you, Frequency!). Es passt zur sonst schon familiären Atmosphäre. So verbrachten wir die Nachmittage eher im hinteren Bühnenbereich chillend auf der Wiese und tranken Bier der ältesten Brauerei der Welt. Musikalisch waren Fuck Art, Let's Dance! und Fiva & das Phantom-Orchester ziemlich weit vorne dabei. Aber auch die meisten lokalen Bands ausm Münchner Raum haben perfekt in diese sommerliche Stimmung gepasst.